Freizeit & Tourismus

Inhalt

Wallfahrt

Der als Kreuzheiligtum verehrte Holzkorpus

Die Kranenburger Kreuzwallfahrt konnte 2008 ihr 700-jähriges Jubiläum feiern. Im Jahr 1308 wurde das Kreuzheiligtum aufgefunden, das seitdem kontinuierlich durch die Jahrhunderte durch Gläubige aus nah und fern verehrt wird.

Seit 2003 erinnert dort, wo einst der Baum gestanden haben soll, aus dem das Kreuz heraus fiel, eine Basaltstele an die Legende, der sogenannte Heilig-Kreuz-Stock. Wer durch ein rundes Loch im Stein schaut, erblickt die Kranenburger Kirche.

Die Kreuzwallfahrt brachte Wohlstand in die Stadt Kranenburg. In der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts begann man einen großen spätgotischen Kirchenbau, dessen Turm aber unvollendet blieb. Erst 450 Jahre später erhielt der Turm seine heutige charakteristische Schieferhaube.

Auf weiteren Seiten finden Sie eine ausführlichere Abfassung der Wallfahrtsgeschichte und eine Aufstellung der jährlich wiederkehrenden Wallfahrtstermine.

Weitere Informationen

Kath.Pfarramt St. Peter und Paul
Kirchplatz 1, 47559 Kranenburg
Telefon: 0 28 26 / 2 26
Telefax: 0 28 26 / 99 24 61

www.wallfahrt-kranenburg.de

www.kirche-kranenburg.de

 

Pfarrbüro Öffnungszeiten:

Do. und Fr. 15:00 – 18:00 Uhr

Pilgergruppen sind herzlich zur Kreuzwallfahrt eingeladen.

Nach Terminabsprachen mit dem katholischen Pfarramt sind eigene Pilgergottesdienste möglich.